Testsieger

Bosch MFQ3540

  • Produktübersicht

Verarbeitung und Ausstattung

Beim Auspacken des Bosch MFQ3540 Handrührgeräts waren wir sehr gespannt. Denn bei diesem war ein umfangreiches Paket an Zubehör mit im Preis inbegriffen. Die Lieferung des Bosch Handrührers beinhaltet das Rührgerät, zwei Knethaken, zwei Rührstäbe, den Mixfuß und den Mixbecher inklusive Gummideckel. Die Verarbeitung des Geräts erschien uns sehr positiv. Der Handrührer liegt griffig in der Hand und kann mit einem Gewicht von knapp einem Kilogramm auch über einen längeren Zeitraum benutzt werden. Die Kabellänge von knapp 1,5 m reicht dabei auch aus, wenn der Arbeitsplatz sich schnell mal verlagert. Darüber hinaus haben die Rührstäbe und Knethaken verschiedene Größen, sodass ein verwechseln der Einsteckvorrichtungen ausgeschlossen werden kann. Zudem sind sowohl die Rührstäbe als auch die Knethaken mit einer Plastikhalterung ausgestattet, die verhindert, dass die Teigmasse nach oben bis in das Gerät gelangen kann.

Zu unserer großen Überraschung verwendet Bosch bei mitgelieferten Mixfuß eine rostfreie Markenklinge von Solinger, auch sonst steht der Mixfuß trotz des großen Plastikanteils gut da. Von Vorteil ist auch, dass das Zubehör problemlos in der Spülmaschine mitgewaschen werden kann.

Funktionen und Leistung

Mit einer Leistung von knapp 450 Watt trumpft der Bosch MFQ3540 Handrührer ganz schön auf. Aber nicht ohne Grund, denn die 450 Watt machen sich bezahlt. Beim Test mit einem Kuchenteig von etwa 1,2 kg zeigte sich das Handrührgerät unbeeindruckt. Lediglich bei einem größeren Teig von fast 3 kg ging die Leistung des Geräts etwas zurück und das Gerät wurde lauwarm, was aber weiter kein Problem darstellen sollte. Beeindruckend fanden wir auch die geringe Lautstärke des Rührers. Trotz höchster Geschwindigkeitsstufe ist die Lautstärke so gering, dass man sich gut noch unterhalten kann. Weiter verfügt das Gerät über 5 Geschwindigkeitsstufen und eine Moment/Turbo Speed Stufe, die sich mit einem sehr geringen Widerstand einstellen lassen. Hierbei ist uns aufgefallen, dass die Platzierung der Moment/Turbo Speed Stufe manchmal zu einem unbeabsichtigten Einsatz bei uns führte. Hier sollte darauf geachtet werden, dass Gerät langsam auf Stufe 0 zu stellen, um die Moment/Turbo Speed Stufe nicht ungewollt zu benutzen.

Zum Benutzen des Mixfußes muss lediglich die Klappe am Kabelende des Handrührers heruntergeklappt werden und auf den Pürierstab aufgesetzt werden. Schön dabei ist, dass beim Wegklappen des Schmutzschutzes für den Pürierstab automatisch die Funktion für Rührstäbe und Knethaken deaktiviert wird. So kann sichergestellt werden, dass die Finger nicht zwischen die Stäbe und Haken gelangen oder die Küche durch das benutze Werkzeug wie ein Schlachtfeld aussieht.

 

PROS:
  • im Betrieb sehr leise
  • genug Leistung auch für zähen Teig
  • tolles Preis-Leistungs-Verhältnis

CONS:
  • Rührstäbe etwas kurz
  • Stufenschaltung etwas zu unpräzise

Produkt auf Amazon ansehen


Weitere Empfehlungen:

Zudem haben wir passend zum Bosch MFQ3540 Handrührer den Creamer Besen getestet. Zunächst waren wir nicht sicher, ob die Rührstäbe mit ihren zusätzlichen Metallkugeln wirklich den versprochenen Mehrwert bieten. Hauptsächlich soll der Creamer Besen Aufsatz für das schlagen von Sahne gedacht sein, woran wir uns somit als erstes versuchten. Schon nach kurzer Zeit bemerkten wir, dass die Sahne schneller und leichter zu schlagen geht als mit den Standard-Rührbesen. Auch sieht die Sahne viel feinporiger aus.

Unser Fazit: Für Backverrückte lohnt sich diese Investitionen auf jeden Fall. Denn nicht nur Sahne oder Eischnee kann mit dem Creamer Besen Aufsatz leichter geschlagen werden, auch andere Rührmassen werden mit dem Aufsatz cremiger und fluffiger.

 

Bosch MFZ4020 Fine Creamer Besen

Ideal um die Sahne und den Teig noch geschmeidiger werden zu lassen

13.99

Zubehör

 

Testsieger
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar